Mina K.
Zwischen zwei Welten

Fond of Writing

Mit dem Tool Fond of Writing (original erhältlich auf cedargmx.tripod.com) lassen sich Strafaufgaben stellen, die das wiederholte Schreiben bestimmter Sätze verlangen (etwas Ähnliches findet sich in einer Online-Version unter writeforme.org).

Was wie oft oder wie lange zu schreiben ist, kann genau vorgegeben werden, einschließlich möglicher Variationen oder Ablenkungen in Form von aufpoppenden Fenster, die den Schreibfluss unterbrechen. Jeder Fehler wird mitgezählt und am Ende gibt es ein digital signiertes und somit fälschungssicheres Protokoll, dass dem dominanten Partner vorgelegt werden kann (z.B. per E-Mail).

Für den Fall, dass die Original-Webseite nicht mehr erreichbar ist, habe ich hier das Tool zum Download: fow.zip

Bedienungsanleitung

FOW.EXE ist das Hauptprogramm.

Einmal gestartet, kann man in der großen Box oben (1) einen Text vorgeben.

Darunter (2) kann man die Anzahl der gewünschten Wiederholungen festlegen oder eine Zeit vorgeben. Es kann auch beides angegeben werden, aber dann muss am Ende auch beide Bedingungen erfüllt sein.

Unter Complications (3) und Distracting Dialogs (4) kann man verschiedene Erschwernisse auswählen. Besonders die ablenkenden Pop-Up-Dialoge können sehr nervig werden, da die zu drückende Schaltfläche winzig klein ist (siehe Screenshot rechts).

Wird die Aufgabe gestartet, öffnet sich das Eingabedialogfeld, in dem der vorgegebene Text wiederholt einzutippen ist.

Die Verwendung der Zwischenablage wird effektiv unterbunden, so dass es nicht möglich ist, zu mogeln.

Am Ende lässt sich mit "Generate Report" eine Leistungsübersicht erzeugen und ggf. per E-Mail verschicken. Mit "Verify Report" kann der dominante Partner überprüfen, ob ein empfangener Bericht manipuliert wurde.

Noch mehr Möglichkeiten zur Aufgabenstellung ergeben sich, wenn mit TASKEDITOR.EXE (siehe Screenshot unten) Aufgaben vorbereitet werden, die dann einfach in das Hauptprogramm FOW.EXE über den Button "Load Task" geladen werden. Diese können dann auch komplexer sein, als es allein mit dem Hauptprogramm möglich wäre.

Die Bereiche 1 bis 4 entsprechen wieder den gleichen Funktionen wie oben.

Allerdings lässt sich jetzt auch der Text in der Titelzeile des Eingabedialogfeldes vorgeben (5).

Für Fehler können zur Strafe zusätzliche Wiederholungen oder Minuten hinzugefügt werden (6).

Als Motivationshilfe kann außerdem ein eigenes Bild ausgewählt werden (7), welches im Hauptprogramm unten rechts angezeigt wird.

Mit den Buttons "Load Task" und "Save Task" lassen sich fertige Aufgaben laden bzw. speichern. Die Dateien haben die Endung .tsk.

Die weiteren Register "Additional texts", "Text Entry Dialog" sowie "Popup Dialog" erlauben es, weitere zu schreibende Texte zu definieren oder das Eingabedialogfeld bzw. die ablenkenden Pop-Up-Dialoge abwechslungsreicher zu gestalten. Die verschiedenen Variationen werden den der REihe nach oder in zufälliger Ordnung abgespielt.

Vorbereitete Aufgaben

Hier sind ein paar vorbereitete Aufgaben. Allen ist gemein, dass fehlerhafte Eingaben mit einer zusätzlichen Eingabe bestraft werden. Natürlich lassen sich alle Aufgaben mit dem Task Editor gemäß den eigenen Wünschen anpassen.

Was? Wie oft? Ablenkungen Schwierigkeit
Sklavenmantra.tsk
Ich will dein ergebener Sklave sein, Herrin.
20 keine leicht
Meine Herrin.tsk
Ich werde meiner Herrin stets gehorchen.
Ich werde meiner Herrin niemals widersprechen.
Meine Herrin hat immer Recht
Meine Herrin weiß, was gut für mich ist.
30 mit zusätzlichen Anweisungen wie "hinknien", "aufstehen" oder "hinsetzen" schwierig
Demütigung.tsk
Ich habe einen kleinen Schwanz.
Mein Schwanz gehört mir nicht.
ich darf nicht unerlaubt masturbieren.
Ich darf nicht ohne Erlaubnis abspritzen.
50 mit zusätzlichen Anweisungen wie "aufstehen", "hinknien" oder "hinsetzen" und Ablenkungen durch Pop-Ups hart

HTML Comment Box is loading comments...
zurück nach obennach oben