Mina K.
Zwischen zwei Welten

Crossdresser, Damenwäscheträger, Transvestit?

Alle diese Begriffe bezeichnen zunächst mal Männer, die gerne Frauenkleidung tragen, bzw. (bis auf den Damenwäscheträger) Frauen, die gerne Männerkleidung tragen (doch das ist ja heutzutage eigentlich kaum etwas Außergewöhnliches).

Insofern gibt es dazwischen keine Unterschiede. Für manche Leute liegen die besonderen Unterschiede zwischen den Begriffen in der jeweiligen Begründung für das Tragen von Damenkleidung.

Die genauen Definitionen sind schon seit langem ein ewiges Streitthema in vielen Diskussionsforen, da jeder ein wenig anders ist und solche Begriffe sehr schnell zu Schubladendenken führen. Und es ist nun mal nicht so einfach, jeden eindeutig in eine Schublade zu stecken.

Dennoch möchte ich hier versuchen, die unterschiedlichen Details herauszuarbeiten. Übrigens bedeutet Transsexuell tatsächlich etwas völlig anderes als CD, DWT oder TV. Relativ neu ist der Begriff des Femboys. Außerdem gibt es noch spezielle Gruppen wie Dragqueens oder Travestie-Künstler, welche aus künstlerischen Gründen in weibliche Rollen schlüpfen.

Transsexuell (TS)

Ein(e) Transsexuelle(r) ist jemand, der ins falsche Geschlecht geboren wurde. Wenn Transsexuelle durch die Erziehung oder Gesellschaft gezwungen werden, nach ihrem biologischen Geschlecht zu leben, werden sie häufig sehr unglücklich. Auf lange Sicht kommen für die meisten Transsexuellen nur geschlechtsangleichende Maßnahmen in Frage, um ein glückliches Leben zu führen. Das fängt zwar auch für gewöhnlich beim Tragen von Damenkleidung an, allerdings 24/7, geht aber oft weiter in Form von Psychologischen Gutachten, Hormonbehandlungen, Haarentfernung, Brust-OP und schließlich das volle Programm im Genitalbereich. Nicht jede(r) Transsexuelle(r) geht den ganzen Weg, wofür es verschiedene gute Gründe gibt.

Transvestit (TV)

Ein Transvestit trägt Kleidung des anderen Geschlechts, weil er sich in dieser Rolle einfach wohler fühlt. Daher beschränkt sich der Geschlechterwechsel nicht nur auf Kleidung, sondern beinhaltet für gewöhnlich weitere Elemente wie Perücken, Make-up oder Schmuck, um dem Aussehen einer Frau so nahe wie möglich zu kommen. Sexuelle Erregung spielt dabei eigentlich nur eine untergeordnete Rolle.

Crossdresser (CD)

Auch Crossdresser schlüpfen gerne in die andere Geschlechterrolle und haben somit einiges mit Transvestiten gemeinsam. Jedoch geschieht das beim Crossdresser mehr aus (sexueller) Lust als aus dem Empfinden heraus, sich zumindest vorrübergehend wie eine Frau zu fühlen zu wollen. Daher wird in der Regel auf zusätzliche Elemente wie Perücken, Make-up, Schmuck etc. weitgehend verzichtet.

Manche Leute führen hier auch den Begriff des Fetischs an, jedoch bedeutet Fetisch genau genommen, dass dies die einzige Art und Weise ist, Lust verspüren zu können. Und soweit geht diese Abhängigkeit bei den meisten CD dann doch nicht.

Damenwäscheträger (DWT)

Damenwäscheträger ist im Grunde genommen nur ein deutscher und geschlechtsspezifischer Begriff für Crossdresser, mit dem Unterschied, dass dem DWT meist einzelne Damenbekleidungsstücke reichen (z.B. Unterwäsche, Strumpfhosen oder Schuhe) reicht, wogegen der Crossdresser auch auf passende Oberbekleidung (z.B. Röcke, Blusen, Schuhe) Wert legt.

Femboy

Laut Google Trends begann dieser Begriff erstmals 2013 an Popularität zu gewinnen (hauptsächlich angetrieben durch TikTok-Videos), bis er ab 2016 einigermaßen etabliert war. 2021 startete ein regelrechter Femboy-Boom, was mit dem weltweiten Covid-19-Lockdown zu tun haben könnte (nur eine nicht bewiesene These von mir, aber manche Leute hatten echt viel freie Zeit, eingesperrt zu Hause...).

Es ist schwierig, genau abzugrenzen, was einen Femboy von einem Transvestiten, Crossdresser oder Damenwäscheträger unterscheidet. Fest steht, dass Femboys in der Regel eher junge Heranwachsende bis 20 Jahren sind. Damit kann man es wohl als Selbstfindungsphase sehen, während der sich herausstellen kann, welcher der anderen Begriffe denn nun am ehesten zutrifft.

Dragqueen

Dragqueens stellen Weiblichkeit normalerweise in künstlerischer oder humoristischer Absicht dar. Dabei wird in der regele ein sehr glamouröser Kleidungsstil bevorzugt (hohe Absätze, auffällige Kleider, wilde Perücken-Frisuren)

Travestie

Travestie-Künstler sind Schauspieler und unterscheiden sich von Dragqueens dadurch, dass sie in der Regel nur aus beruflichen Gründen auf (Theater-) Bühnen in diverse weibliche Rollen schlüpfen.

Demnach würde ich mich selbst als eine Mischung aus Transvestit und Crossdresser sehen, aber nicht als Damenwäscheträger (siehe auch Warum mache ich das eigentlich?).

Das hier erhebt übrigens nicht den Anspruch, eine wissenschaftliche Abhandlung über Transgender-Personen jeder Art sein zu wollen. Das  wäre mir auch viel zu kompliziert bei der Vielzahl an Möglichkeiten. Ich habe hier lediglich versucht, die für mich persönlich relevanten Begriffe voneinander abzugrenzen.


HTML Comment Box is loading comments...
zurück nach obennach oben